Vixen Teleskope

Vixen ist ein japanisches Unternehmen welches bereits im Jahre 1949 als Geschäft für optische Bauteile gegründet wurde. Durch die Produktion in eigener Produktionsstätte, siedelt sich das Unternehmen im hochwertigen Qualitätssektor an. Bestätigt wird die Qualität der Marke Vixen durch Auszeichnungen wie dem “Grade A”-Gütesiegel der “Japanese Consumers Association, welche für höchste Qualität steht. Neben Teleskopen ist Vixen auch für die Herstellung von Zielfernrohre, Ferngläser und Zubehör bekannt. Mit dem Motto: “Bessere Qualitätsprodukte zu niedrigeren Preisen für immer mehr Menschen.” setzt sich Vixen zum Ziel, der breiten Masse hohe Qualität zur Verfügung zu stellen. Neben der reinen Herstellung setzt Vixen viel auf die Neu- und Weiterentwicklung ihrer Produkte. So enstehen in geringen Abständen immer wieder neue High-end Produkte “Made in Japan”.


Der hochmoderne Teleskop Hersteller aus Japan

Bevor wir dir weiter unten die Teleskope der Marke Vixen vorstellen, bekommst du jetzt noch wichtige Informationen zum Unternehmen. Das vor über 70 Jahren gegründete Unternehmen Vixen, hat inzwischen über 50 Jahre Erfahrung in der Herstellung von Teleskopen gesammelt. Technische Produkte und Innovationen aus Japan sind weltweit bekannt. Auch im Astronomiebereich steht der japanische Hersteller Vixen nicht im Schatten anderer großer Hersteller. Im gegenteil, Vixen überzeugt durch Innovation und lässt vor allem das Herz von Profi- und Hobbyastronomen, welche die Himmelskörper gerne aufnehmen möchten, höher schlagen.

Wie entstand der für Japan untypische Name Vixen?

Anfangs spezialisierte sich das Geschäft, welches noch nicht den Namen Vixen trug, auf den Verkauf von optischen Geräten. 1966 begann die Koyusha Corporation Limited unter dem Namen “Gemini Eta” mit der Produktion von Teleskopen. 1970 wurde der Name dann zu K. K. Vixen geändert. Kurz zur Herkunft des Namens: Du kannst bestimmt Rudolph das Rentier mit der roten Nase. Das bekannteste Rentier des Weihnachtsmannes. Aber kennst du auch Vixen? Vixen ist ebenfalls ein Rentier welches den Schlitten des Weihnachtsmannes zusammen mit Rudolph und den anderen gezogen hat. Bekannt wurden die Namen aus der Weihnachtsballade des Dichters Clement Clark Moore. Die Ballade klingt wie folgt:

More rapid than eagles his courses they came,
And he whistled, and shouted, and called them by name:
“Now, Dasher! Now, Dancer! Now, Prancer! And, Vixen!
On, Comet! On, Cupid! On, Donner and Blitzen!”

Hohe Qualität für einen niedrigen Preis

In den Jahren nach der Namensänderung zu K. K. Vixen, folgte auch eine Neugestaltung der Unternehmensstruktur. Diese Neugestaltung sorgte dafür, dass Vixen in Zukunft dem Motto treu bleiben konnte indem durch Innovation, Entwicklung und fortschrittlichem Vertrieb, hohe Qualität für einen niedrigen Preis angeboten wurde. Heute besteht die Vixen-Unternehmensgruppe aus vier Einzelunternehmen. 1. Vixen Co., Ltd. – Handelsunternehmen für den japanischen Markt und für den weltweiten Export von Vixen Produkten. 2. Vixen Research and Development Industries Co. Ltd. – Das ist die Vixen-Produktionsfirma für den Bereich Teleskope und andere optische Produkte, 3. Vixen Optical Co., Ltd. – Das ist die Vixen-Produktionsfirma für den Bereich Ferngläser, Teleskopzubehör etc. 4. Vixen Europe GmbH – Das ist die Europäische Handels- und Serviceniederlassung mit Hauptsitz in Hilden (NRW).

Hier ein Live Eindruck der hochmodernen High-end Technik aus Japan

Schau dir die Vixen Sphinx Deluxe 2 mit neuer Handsteuerung in Action an. Sie ist ein Paradebeispiel für die fortschrittliche Produktentwicklung des japanischen Herstellers.

  • 1949

    Gründung

    Im Jahre 1949 gründet Kōsuke Tsuchida ein Geschäft für Bauteile und setzt somit den Grundstein für Vixen

  • 1966

    Bau der ersten Teleskope

    Unter dem Namen “Gemini Eta” begann das Unternehmen 1966 mit dem Bau von Amateur Teleskopen

    1966

  • 1970

    Namensänderung

    1970 wurde der Name des Unternehmens schließlich zu K. K. Vixen geändert

  • 1984

    Umzug

    1984 zog das Unternehmen zu seinem heutigen Standort nach Tokorozawa

    1984

  • 2003

    Gründung der Vixen Europe GmbH

    2003 wurde die Vixen Europe GmbH als deutsche Niederlassung der Vixen Co., Ltd. gegründet. Mit ihrem Sitz in Hilden (NRW) ist sie für den Vertrieb der Vixen Produkte in Deutschland, Österreich und Luxemburg verantwortlich und betreut auch andere Distributoren in Europa

Folgende Teleskope haben wir getestet und können wir guten Gewissens weiterempfehlen:

Vixen Mini Porta A 70 LF Teleskop Set

  • Einfache Handhabung
  • Rutschkupplung in beiden Achsen
  • Sehr transportabel und geringes Gewicht
  • Auch für Kinder zu bedienen
  • Lieferumfang:Mini Porta Montierung;Teleskop A 70 LF;2 Okulare;Sucherfernrohr;Stativablageplatte

Vixen Teleskop N 130/650 R130Sf Porta-II

  • kompakt und mobil
  • ideales Einsteigergerät mit vielen Möglichkeiten
  • schnelle Optik zur Astrofotografie