Sky-Watcher Teleskope

Die Geschichte von Sky-Watcher Teleskopen geht zwar kein halbes Jahrhundert zurück, so wie beispielsweise die Geschichte von Bresser oder Vixen, dennoch gehört Sky-Watcher zu den größten Herstellern für Teleskope sowie Zubehör. Bei Sky-Watcher wurde das Hobby zum Geschäft. Gründer David Shen, welcher damals als Poliertechniker an einem Forschungsinstitut in Taiwan arbeitete, entschied sich mit 26 Jahren dazu sein Interesse an der Astronomie zu verfolgen. In einer klaren Sommernacht entschied er sich, Sterne beobachtend, seinen Traum in Angriff zu nehmen. Dieser Traum kann unserer Meinung auch als Motto von Sky-Watcher gesehen werden: “Building High-quality and Affordable Telescopes for Everyone”


  • 1988

    Gründung

    Gründung von Synta Optics zur Herstellung von Okulare

  • 1992

    Umzug

    Die Firma zieht nach Suzhou (China) und beginnt mit dem Bau der ersten Teleskope. Diese werden damals noch von Celestron vertrieben

    1992

  • 1993

    Erste Linsenteleskope

    In diesem Jahr stellt Synta Optics die ersten Refraktoren her

  • 1999

    Gründung Sky-Watcher

    Gründung von Sky-Watcher im kanadischen Richmond. Ab jetzt können Synta Optiken unter einer eigenen Marke verkauft werden.

    1999

  • 2000

    Entwicklung

    In den Folgejahren wurde die Produktpalette stetig erweitert. Dobsons, Maksutov-Cassegrain und ED-Apochromat folgen nach und nach.

  • 2005

    Aufkauft

    Eine Tochtergesellschaft von Synta Optics kauft den Teleskophersteller Celestron

    2005

  • 2008

    Kooperation

    Seit 2008 steht Sky-Watchers in Kooperation mit der Schott AG Mainz, Die Schott AG Mainz ist einer der  weltweit führenden Hersteller für technische Gläser aus Deutschland